Welche Bedeutung kommt geistigem Eigentum und Schutzrechten zu?

In den oft hart umkämpften gesättigten Märkten hat das geistige Eigentum in den letzten Jahren eine immer größere Bedeutung eingenommen. Denn insbesondere dadurch kann sich ein Unternehmen nachhaltig am Markt positionieren sowie sich gegen Konkurrenten abgrenzen und sich von ihnen abheben. Das geistige Eigentum ist vielfach „ein“ – wenn nicht gar „der“ – entscheidende Vermögenswert eines Unternehmens.

Auch wenn die Schutzrechte des geistigen Eigentums von Natur aus Wirkung für einen bestimmten Staat oder eine bestimmte Region haben (sog. Territorialitätsprinzip), stellt die Möglichkeit der Erlangung, Nutzung und Verteidigung von beispielsweise Marken und Kennzeichenrechten wie auch Urheberrechten in Zeiten von Globalisierung und umfangreicher Internetnutzung oft das Herzstück einer weitsichtigen und zielgenauen Geschäftsstrategie dar. Viele Weltkonzerne begründen darauf gar einen Großteil ihres Absatzerfolgs und zeigen, dass der wohl überlegte Auf- und Ausbau von Schutzrechten sowie das Entgegentreten bei Rechtsverletzungen durch Dritte eine sehr gute Investition in die Zukunft sind.

Belegt wird die derzeit schon hohe und in der Zukunft noch zunehmende Bedeutung des geistigen Eigentums durch die Studie „Die volkswirtschaftliche Bedeutung geistigen Eigentums und dessen Schutzes mit Fokus auf den Mittelstand“ unter Projektleitung von Prof. Dr. Knut Blind (S. 2). Demnach ist bereits jetzt ein Bedeutungsverlust der materiellen Werte (insbesondere Fertigungsanlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung) gegenüber den immateriellen Werten (zu denen auch das geistige Eigentum zählt) festzustellen. Zukünftig wird sich dieser Trend fortsetzen und vor allem in den Branchengruppen „kurzlebige Konsumgüter und Dienstleistungen“ wird mit einem besonders hohen Bedeutungszuwachs gerechnet.

Um dem gestiegenen Stellenwert des geistigen Eigentums gerecht zu werden, empfiehlt sich ein IP-Management. Dadurch sollte insbesondere ein optimales und wirtschaftlich sinnvolles Portfolio der Schutzrechte des geistigen Eigentums erlangt und Rechtsverletzungen von vornherein begegnet werden sowie durch eine Unternehmensrichtlinie Klarheit im Umgang mit dem geistigen Eigentum für alle damit im Unternehmen in Berührung kommende Personen erzielt werden.

Lesen Sie gerne weiter zu den folgenden Themen: