Was ist unter geistigem Eigentum zu verstehen?

Unter geistigem Eigentum sind Monopolrechte – auch Ausschließlichkeitsrechte, Immaterialgüterrechte oder Schutzrechte genannt – zu verstehen. Dies bedeutet, dass jeder Rechtsinhaber einem anderen verbieten kann, sein Recht ohne vorherige Zustimmung zu nutzen. Es soll zum einen die Leistung des Einzelnen anerkannt werden und zum anderen im Interesse der Allgemeinheit die Innovationsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft gefördert und sichergestellt werden.

Geistiges Eigentum unterteilt sich in gewerbliche Schutzrechte und das Urheberrecht.

Als Teil von immateriellen Werten eines Unternehmens werden heute geistiges Eigentum als wichtiger für den Erfolg eines Unternehmens angesehen als materielle Werte. Zukünftig soll die Bedeutung sogar noch ansteigen.