Unter welchen Voraussetzungen ist Telefonwerbung zulässig?

Die Telefonwerbung ist wie die E-Mail-Werbung eine Form der belästigenden Werbung. Bei der Zulässigkeit der Telefonwerbung (§ 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG) im geschäftlichen Verkehr ist nach der angerufenen Person zu unterscheiden:

  • Ein Anruf bei einem Verbraucher ist nur zulässig, wenn dieser vorher ausdrücklich zugestimmt hat.
  • Telefonwerbung gegenüber einem sonstigen Marktteilnehmer darf nur erfolgen, wenn zumindest eine mutmaßliche Einwilligung vorliegt.